Nachrichten aus dem Göttingen Campus

Forschungsteam mit Göttinger Beteiligung untersucht Auswirkungen des Klimawandels weltweit
Schnee, der sich im Winter in vielen Gebirgsregionen ansammelt und im Frühjahr und Sommer schmilzt, trägt in vielen Flusseinzugsgebieten wesentlich zur Versorgung mit Bewässerungswasser bei. Der Klimawandel führt zu Veränderungen in der Menge und im Zeitpunkt der Schneeschmelze. In einer globalen Studie hat ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Ohio State University untersucht, wie sich eine Erwärmung um zwei oder vier Grad Celsius…
Weiterlesen
Only living organisms provide reliable data for drug development
The immune system of non-human primates is very similar to ours. They can often infect themselves with the same pathogens that infect us humans and show similar symptoms. This makes them an important model for research into disease-triggering mechanisms and the resulting development of new drugs and agents to combat serious diseases.  The great importance of the use of animals in research is particularly evident in view of the current corona…
Weiterlesen
Niedersachsen unterstützt den Kampf gegen das Coronavirus mit 10 Millionen Euro
Die Corona-Forschung in Niedersachsen erhält knapp 10 Millionen Euro aus dem Nachtragshaushalt der Landesregierung, um möglichst schnell neue Therapien, Impfstoffe und leistungsfähige diagnostische Tests zu entwickeln. Gefördert werden dabei in erster Linie Projekte, die eine schnelle Umsetzbarkeit versprechen und von klinischer Bedeutung sind. Das Deutsche Primatenzentrum, das sich mit der Suche nach bereits vorhandenen Wirkstoffen zur…
Weiterlesen
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der UMG fertigt Schutzvisiere für die UMG. Bereits über 6.500 Visiere aus Overheadfolien hergestellt. 3D-Drucker im Einsatz.
Der Corona Virus breitet sich in Niedersachsen weiter aus. Die Zahl der bestätigten Verdachtsfälle steigt an. Weltweit gibt es Engpässe bei der Versorgung mit persönlicher Schutzausrüstung – auch an der UMG. So sind kreative Lösungen für die Versorgung mit Schutzmasken gefragt und willkommen. Eine Idee dazu hatte die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik (Direktor: Prof. Dr. Ralf Bürgers) an der UMG: Ziel war es, in möglichst kurzer Zeit eine…
Weiterlesen
Wenn die Beschränkungen im sozialen Leben noch etwa zehn Tage aufrechterhalten werden, ist eventuell eine Lockerung der Maßnahmen möglich
Die tiefgreifenden Einschränkungen im alltäglichen Leben zeigen offenbar die erhoffte Wirkung. Denn in Deutschland geben die täglichen Fallzahlen Grund zum Optimismus. Und einer Modellrechnung von Forschenden des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation ist das auf die Kontaktsperre zurückzuführen, die seit dem 22. März gilt. Der Simulation zufolge hat diese Maßnahme die gefürchtete exponentielle Ausbreitung von Covid-19 gebrochen.…
Weiterlesen
Am Karfreitag fliegt die Raumsonde an der Erde vorbei. Messinstrumente an Bord mit MPS-Beteiligung nutzen die Gelegenheit, erste wissenschaftliche Daten aufzunehmen.
Auf ihrer insgesamt siebenjährigen Reise zum sonnennächsten Planeten Merkur erreicht die europäisch-japanische Raumsonde BepiColombo am kommenden Karfreitag, 10. April, einen wichtigen Meilenstein. Durch einen nahen Vorbeiflug an der Erde ändert sie ihre Flugbahn und dringt so tiefer ins Zentrum des Sonnensystems vor. Während des Manövers werden einige der insgesamt 16 Messinstrumente eingeschaltet, darunter auch zwei, zu denen das…
Weiterlesen
Zahl der erkannten Fälle global noch niedriger – Forscher vermuten viele Millionen Infizierte
Die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ist womöglich in allen betroffenen Ländern deutlich höher als bislang angenommen. Wissenschaftler der Universität Göttingen vermuten, dass weltweit bislang im Durchschnitt nur etwa sechs Prozent aller Infektionen nachgewiesen wurden. Um die Qualität der offiziellen Fallaufzeichnungen zu prüfen, nutzten die Entwicklungsökonomen Dr. Christian Bommer und Prof. Dr. Sebastian Vollmer Schätzungen…
Weiterlesen
Eine Simulation belegt die Wirkung der ersten Maßnahmen gegen Covid-19 und ermöglicht eine Prognose für die Ausbreitung von Sars-CoV 2
Die Anstrengungen gegen die Corona-Epidemie in Deutschland zeigen erste Wirkung. Zumindest die Maßnahmen, die bis zum 16. März ergriffen wurden, haben die Ausbreitung des Virus Sars-CoV 2 verlangsamt. Das belegt die Modellrechnung eines Teams vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation und von der Universität Göttingen. Die Simulation zeigt allerdings auch, dass die Maßnahmen bis zum 16. März das exponentielle Wachstum noch nicht…
Weiterlesen
In der Corona-Krise schließen sich die Partner des Göttingen Campus in einem „Diagnostischen Netzwerk“ für umfangreiche Testungen zusammen. Institut für Mikrobiologie der UMG koordiniert.
Die Covid-19-Pandemie lässt auch in Göttingen und Südniedersachsen die Zahl der Infizierten täglich steigen, es ist damit zu rechnen, dass die Zahl in den kommenden Wochen noch weiter wachsen wird. Dadurch erhöht sich der Bedarf an diagnostischen Tests. Um die täglichen Testkapazitäten deutlich auszuweiten, wurde unter Federführung des Instituts für Medizinische Mikrobiologie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) von Prof. Dr. Uwe Groß und…
Weiterlesen
Ein Essay von Ayelet Shachar, Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften
Die Covid-19-Pandemie hat uns die Bedeutung von Grenzen vor Augen geführt. Während die Debatten um Donald Trumps Wahlversprechen, eine „undurchdringliche, physische, hohe, mächtige und schöne südliche Grenzmauer“ zu errichten, viel Aufmerksamkeit geweckt haben, [1] zeigt die aktuelle Krise, dass Regierungen, die versuchen, die Mobilität einzuschränken, nur teilweise (und immer seltener) zu Ziegel und Mörtel greifen. Stattdessen besteht eine der…
Weiterlesen